Bautenschutz-Produkte

Bautenschutzmatten für Flachdächer

Was ist eine Bautenschutzmatte?

Eine Bautenschutzmatte oder Bautenschutzbahn ist eine Trennschicht, die über empfindliche Baustoffe gelegt wird, um diese vor mechanischen Beschädigungen zu schützen. Sie ist nicht zu verwechseln mit sog. Bautenschutzanstrichen, die meist im Fundamentbau verwendet werden. Bautenschutzmatten bestehen meist aus zähelastischen Materialien, die relativ kratz-, reiß- und stoßfest sind. Außerdem bieten sie einen gewissen Schutz gegen Stiche und Schnitte. Eine Bautenschutzmatte liegt normalerweise zwischen Abdichtungsfolien, Dämmstoffen, Leitungs- und Rohrkanälen und deren Auflasten. Da sich eine Bautenschutzmatte nicht selten unebenen Untergründen anpassen muss, besteht sie aus elastischem, biegsamem Material. Durch ihr Eigengewicht liegt eine mindestens sechs Millimeter, oft aber dickere Bautenschutzbahn auch auf solchen Untergründen sicher und fest.

Neben ihrer mechanischen Schutzfunktion muss eine Bautenschutzmatte aber noch etliche zusätzliche Eigenschaften besitzen um tauglich für ihr breites Verwendungsspektrum zu sein.

Verrottungsfestigkeit von Bautenschutzmatten

Eine Bautenschutzmatte liegt fast immer dort wo Witterungseinflüsse auftreten. Dementsprechend kann eine Bautenschutzmatte nahezu unbegrenzt im Wasser liegen und ist zudem mikrobenresistent. Auch nach Jahrzehnten vergraben unter Erde oder Splitt ist ihre zähelastische Schutzfunktion nahezu unverändert.

Chemikalienverträglichkeit von Bautenschutzbahnen

Eine weitere wichtige Eigenschaft einer Bautenschutzbahn ist ihre chemische Verträglichkeit mit den verschiedensten Baustoffen und Hilfsmitteln. Regupol Bautenschutzmatten sind relativ stabil im Kontakt mit in der Bauphase und während der späteren Gebäudenutzung verwendeten säurehaltigen Hilfsstoffen wie Reinigungs- und Pflegemitteln, mit Streusalz versetztem Wasser usw. Auch basischen Substanzen, in gebrauchsüblicher Konzentration, kann eine Regupol Bautenschutzbahn lange standhalten.

Weichmacherwanderung unterbinden

Weichmacherempfindliche Kunststoffe müssen allerdings von den Bautenschutzbahnen durch eine Schutzschicht getrennt werden. Dies erfolgt durch eine Schutzfolie zwischen Bautenschutzbahn und z.B. der PVC-Abdichtung eines Flachdaches. Mehrere Regupol Bautenschutzprodukte haben aus diesem Grund bereits eine aufkaschierte Alufolie auf ihrer Unterseite, womit bei Verlegung der Bautenschutzmatte der Arbeitsschritt der Folienverlegung eingespart wird.

Die Anwendungsgebiete von RTS-Bautenschutzmatten

Abdichtungen von Flachdächern: Kunststoffbahnen und Bitumenschweißbahnen können selbst beim Begehen schon beschädigt und damit undicht werden. Deshalb wird die Bautenschutzmatte baldmöglichst auf die Dachabdichtungen verlegt um sie bereits während der Bauphase zu schützen. Später trennt die Bautenschutzbahn die fest installierte Abdichtung von Kiesschüttungen, Begrünungen, Plattenbelägen, Pflanztrögen, Ständerwerken von Solaranlagen und anderen Aufbauten. Der Schutz von Flachdachabdichtungen ist das häufigste Einsatzfeld von Bautenschutzmatten.

Auf Umkehrdächern liegt die RTS-Bautenschutzmatte zwischen der Wärmedämmschicht und der Kiesschüttung, dem Begrünungssubstrat, Platten oder Stelzlagern.

Balkone und Terrassen: Auf Balkonen und Terrassen trennen meist nur kleine zugeschnittene Teile der Bautenschutzmatte den Bodenaufbau von der Abdichtungshaut um zu verhindern, dass die Auflagefläche der Boden- bzw. Abstandskonstruktion die Abdichtung beschädigt.

Weitere Einsatzgebiete von Bautenschutzmatten:

Die Trennung von Beton- und Asphaltbelägen von Abdichtungen wie z.B. auf Parkdecks, großen Dachterrassen usw.

Im Fertighausbau wird die Bautenschutzmatte als Trennlage zwischen einzelnen Bauelementen verwendet um Beschädigungen durch Druck und Reibung zu verhindern. Anspruchsvolle Funktionen der Körperschalldämmung kann eine Bautenschutzbahn hier jedoch nicht erfüllen, obwohl sie auch schalldämmende Eigenschaften aufweist. Schalltechnische Resonanzüberhöhungen und mangelnde Isolierwirkung gegen tieffrequente Schwingungen können die Folge der unsachgemäßen Verwendung einer Bautenschutzmatte zu diesem Zweck sein. Deshalb hat BSW eine breite Produktpalette schwingungstechnischer Elastomere entwickelt.

Tiefbauwerke wie Tiefgaragen, Tunnel und Stollen, Galerien und Bunker: Hier wird durch eine Bautenschutzmatte die Feuchtigkeitsabdichtung von der aufliegenden Last, meist Erdreich oder Schotter geschützt. Den zu diesem Zweck vollflächig verlegten Regupol® Bautenschutzbahnen kommt hier zugute, dass sie auch unter hohem Gewichtsdruck ihre Konsistenz bewahren und damit ihre Schutzfunktion erfüllen.

Rohleitungen und Luftkanäle: Sie werden mit einer Bautenschutzmatte gegen Beschädigungen abgedeckt oder ummantelt. Bei Luftkanälen gebäudetechnischer Anlagen spielt der Schallschutz eine gewisse Rolle.

Ständerwerke von Photovoltaikanlagen: Photovoltaikanlagen gehören zu den aufwändigsten Aufbauten, die auf Flachdächern installiert werden. Die Standkonstruktion einer Photovoltaikanlage wird mit einer Bautenschutzmatte unterlegt um die Dachabdichtung vor Beschädigungen zu schützen.

BSW hat vor dem Hintergrund Jahrzehnte währender Erfahrung eine breite Palette der verschiedensten Regupol® Bautenschutzmatten entwickelt. Das Produktspektrum umfasst acht verschiedene Bautenschutzbahnen und –platten mit zahlreichen Sonderausrüstungen, Dicken und Maßen.

Weitere Elastomere auf Flachdächern

Häufig werden in Zusammenhang mit der Verlegung von Bautenschutzmatten auf Flachdächern auch verschiedene Dachaufbauten installiert oder Nutzflächen eingerichtet. Neben Photovoltaikanlagen, die auf Bautenschutzmatten gelagert werden, sind dies vor allem TGA-Anlagen oder deren Bestandteile, aber zunehmend auch intensiv genutzte Flächen wie Sport- und Spielplätze, Dachterrassen, Parkplätze und sogar Hubschrauber-Landeplätze. Diese Aufbauten und Sondernutzungen werden meist auf anderen elastischen Materialien als Bautenschutzmatten gelagert, da sie häufig gegen Trittschall und Körperschall vom Rest des Gebäudes isoliert werden müssen.

RTS-Regupol resist

RTS-Regupol® resist ist das vielseitigste Material zum Schutz von Abdichtungen und Isolierungen. RTS-Regupol® resist besteht aus PUR-gebundenen Gummigranulaten und -fasern und ist nach DIN 18195, Teil 10 als Schutzschicht anerkannt.

Weitere Informationen

RTS-Regupol resist FH

Die RTS-Regupol resist FH Bautenschutzbahn ist die Neuheit zum Schutz von Abdichtungen und Isolierungen und zur Reduzierung der Brandlast auf Flachdächern. Die flammenhemmende Ausrüstung macht die Bahnenware aus PUR-gebundenen Gummigranulaten widerstandsfähig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme.

Weitere Informationen

RTS-Regupol resist solar

RTS-Regupol® resist solar ist die neue Bautenschutzbahn zur Lagerung von Solaranlagen auf Flachdächern. Regupol® resist solar wird auf der Unterseite mit einer Alu-Triplex-Folie kaschiert. Dadurch verhindert sie Weichmachermigration zwischen nicht gummiverträglichen Abdichtungsfolien (z. B. Weich-PVC) und der Schutzschicht.

Weitere Informationen

RTS-Regupol walkway AK

Die elastischen Gehwegplatten RTS-Regupol® walkway AK dienen als Inspektionswege auf Flachdächern oder als schützende Basiselemente für Solarkollektoren, Antennen und gebäudetechnische Anlagen.

Weitere Informationen

 
   

Fragen zu unseren Produkten?
Wir sind gerne für Sie da!

Telefon05481 84 58 91-0
Telefax05481 84 58 91-9
E-MailTurn on Javascript!